Allgemein, Geburtstag

Manchmal…

… muss man erst mit der Nase auf etwas gestoßen werden, wie in meinem Fall auf die Pusteblume.
Wie so ziemlich fast jede andere Frau auch, streife ich bei Pinterest umher, Stunde um Stunde vergeht und man findet kein Ende. Hier noch was Schönes, da noch was Schönes und ehe man sich versieht – zack – 2 Stunden weg ohne das man etwas davon mit bekommen hat. Der Mund ist trocken, die Tüte Nüsse leer.
Wie dem auch sei, bei einigen dieser Streifzüge ist mir immer mal wieder die Pusteblume untergekommen. Schön dachte ich, allerdings wurde diese fast ausschließlich immer mit Trauerkarten in Verbindung gebracht. Den Sinn dahinter verstehe ich ja, zumal es auch schöne passende Sprüche gibt die damit kombiniert werden können. Aber eigentlich, dachte ich bei mir, machen die doch viel mehr her.

Jetzt ist es bei mir so: um nicht mein ganzes Geld, ok eigentlich ist es mein ganzes Geld *lach* aber um mich (inklusive meiner 3 Männers) nicht in den Ruin zu stürzen habe ich mir schon vor einiger Zeit Listen angelegt. Irgendwann ist auch das Geld knapp um meinen Mann mit Schoki zu bestechen und das schöne Augen machen funktioniert auch nicht mehr so gut wie am Anfang einer Ehe *lach* Zurück zu den Listen, die sind aufgeteilt in…

– MUSS ICH HABEN
– MÖCHTE ich gerne haben
– wäre schön wenn ich es hätte und
– finde ich toll wenn es sich ergibt

Wenn man nun nur ein bestimmtes Budget im Monat zur Verfügung hat, dann hole ich mir das, was ich gerne haben möchte. Dazu habe ich dann auch schon ein Bild vor Augen und weiß, wie es zu Papier gebracht werden könnte. Da gehörte die Pusteblume nun eher nicht dazu, denn auf meiner Prioritätenliste stand diese nicht weit oben. Als ich beim einkaufen dann aber quasi drüber gestolpert bin, ist sie dann aber doch ganz unauffällig in meinen Besitz übergegangen. *hust*
Sie lag 2 Abende bei mir auf dem Schreibtisch und nach mehrmaligem anschauen und grübeln, drehen, Farben durchspielen und zurückdrehen, Stempelkombinationen ausprobieren und auf dem Papier herumschieben, wollte mir nicht so wirklich etwas einfallen. So verschwand sie erstmal in der Schublade – bis…
…bei einer Facebook Gruppe in der ich bin, ein Karten Ketting gestartet wurde.

Zur Erklärung – Jemand postet 3 Stempelsets aus denen man sich eines aussuchen darf. Daraus gestaltet man dann eine Karte und verschickt diese an denjenigen der sich das Stempelset ausgesucht hat. Dieser postet dann widerrum ein Stempelset und es geht weiter im Text. So, ich hab mir was schönes ausgesucht und musste widerrum 3 Stempelsets posten, unter anderem die Pusteblume. Naaaaatürlich wurde diese dann auch ausgesucht. Womit wir beim „manchmal muss man mit der Nase drauf gestoßen werden“ wären.
Ich durfte nun also kreativ werden.
Und wie der Teufel es so will, habe ich den Abend die Pusteblume vor mir liegen gehabt und plötzlich sind 12 Skizzen in meinem Notizbuch gelandet.Verrückt manchmal.

Karte Pusteblume

Geworden ist es dann letzendlich die längliche Karte. Diese ist auch bereits auf der Reise zu ihrer neuen Besitzerin. Die zweite Karte ist eigentlich nur entstanden weil ich die Reste noch auf meinem Schreibtisch liegen hatte und mich das Endergebnis quasi angesprungen hat. Geburtstagskarten kann man ja nie genug haben.
In diesem Sinne wünsche ich Euch einen ruhigen Start in die Woche und wenn ihr mögt lesen wir uns am Mittwoch wieder.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s